17. August 2019
Mit Blick auf die Burg Hanstein bei Bornhagen im thüringischen Eichsfeld beende ich den zweiten Abschnitt meiner journalistischen Wanderung. Ich bin durch eine landschaftlich reizvolle Gegend gewandert, habe fantastische Aussichten von den Höhen des Werraberglandes genossen, viele Burgen und Ruinen am Grünen Band entdeckt und mich an der beruhigenden Wirkung der Werra als Wegbegleiterin erfreut. Und es gab wieder so viele Geschichten am Wegesrand und so viele engagierte Menschen, die diese...

17. August 2019
Das kleine Dorf Lindewerra liegt direkt an der Werra im thüringischen Eichsfeld. Hübsch renovierte Fachwerkhäuser und üppig blühende Gärten heißen Besucher willkommen. „Es gibt in unserem Ort keinen Leerstand“, so Bürgermeister Gerhard Propf. „Wir haben sogar drei Bauplätze ausgewiesen, zwei sind bebaut, für den letzten gibt es zwei Interessenten“, blickt der Bürgermeister der selbstständigen Gemeinde mit 260 Einwohnern positiv in die Zukunft. Lindewerra ist beliebt bei...

17. August 2019
„Über 30 Arbeitsgänge sind notwendig, bis ein Stock fertig ist“, erklärt Michael Geyer, während er einen Stock nach dem anderen von einem großen Stapel nimmt und mithilfe einer Biegemaschine den Griff „anbiegt“. Die Stöcke aus spanischem oder englischem Kastanienholz kommen vorher eine halbe Stunde lang in 100 Grad heißen Wasserdampf. Das Holz wird dadurch elastisch und mit einem Zug erhält der vorher gerade Stock den typischen Stockgriff. Michael Geyer ist der letzte...

17. August 2019
„Das ist unser mediterraner Garten auf der Gobert“, zeigt Ingrid Werres, zuständig für Liegenschafts- und Projektmanagement bei der Stiftung Naturschutz Thüringen, einen besonders schönen Abschnitt und gleichzeitig ein besonders wertvolles Biotop des Grünen Bandes. Die Gobert ist ein fünf Kilometer langes Hochplateau aus Muschelkalk auf etwa 500 Metern Höhe nördlich von Eschwege, über das die innerdeutsche Grenze verlief. Im August blühen Wildkräuter in allen Lila-Tönen und...

16. August 2019
Etwa 50 Meter vom ehemaligen Kolonnenweg entfernt hat Kristina Bauer ein Kleinod geschaffen und sich einen Kindheitstraum erfüllt. Von einem Leben auf dem Land mit großem Garten und kleiner Landwirtschaft hat die 61-Jährige, die ursprünglich aus dem Raum Hamburg kommt, schon immer geträumt. Nach der Schule macht sie eine landwirtschaftliche Ausbildung und studiert Agrarwissenschaften in Göttingen. Danach landet sie in der Kreisverwaltung. „Ich hatte aber immer große Gärten mit viel...

15. August 2019
18 junge Erwachsene aus ganz Deutschland und aus den Niederlanden verbrachten fünf Tage im Kloster auf dem Hülfensberg. Der Hülfensberg ist seit dem Mittelalter ein bekannter Wallfahrtsort. Auf dem knapp 500 Meter hohen Berg südlich von Geismar im Eichsfeld befindet sich ein Franziskanerkloster. Während der SED-Diktatur lag das Kloster im streng bewachten Sperrgebiet. Nur wenige Pilger durften den Berg von 1952 bis 1989 besuchen. Taizégebete gibt es regelmäßig in dem Kloster. Aber...

14. August 2019
Mitten im kleinen Dorf Heldra im östlichsten Zipfel Hessens an der Grenze zu Thüringen ist dank Privatinitiative und der Unterstützung der Dorfgemeinschaft ein alter Gutshof direkt an der Werra vor dem Verfall bewahrt und schrittweise restauriert worden. Und es ist vor allem wieder Leben in die Hofanlage eingezogen. Es gab bereits Überlegungen, das Haupthaus des alten Gutshofes aus dem Jahr 1621 aus Sicherheitsgründen abzureißen. Da fragte man Dr. Helmut Pippart, ob er das Anwesen retten...

14. August 2019
Während ich am Grünen Band im Werrabergland unterwegs bin, treffen sich knapp 20 junge Erwachsene aus fünf Ländern vom 10. bis 17. August in einem Jugendworkcamp im Grünen Band bei Probstzella im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt in Thüringen. Eingeladen hatte dazu der BUND Thüringen. Die jungen Menschen aus Ungarn, Slowenien, Indien, Süd Korea und Deutschland errichten nach Auskunft von Karin Kowol, Referentin Grünes Band beim BUND Thüringen, am Grünen Band ein Trekking-Camp. Dazu bauen...

13. August 2019
Das Grenzmuseum Schifflersgrund auf dem ehemaligen Grenzstreifen der früheren innerdeutschen Grenze zwischen Bad Sooden-Allendorf (Hessen) und Asbach-Sickenberg (Thüringen) ist eines von fünf Grenzmuseen in Thüringen. „Es eröffnete am 3. Oktober 1991 als erstes Grenzmuseum in Deutschland“, betont Wolfgang Ruske, Mitinitiator des Museums, seit Gründung ehrenamtlicher Leiter der Gedenkstätte und Vorsitzender des Trägervereins „Arbeitskreis Grenzinformation e.V.“. Als Leiter der...

13. August 2019
Wolfgang Ruske, ehrenamtlicher Leiter des Grenzmuseums Schifflersgrund

Mehr anzeigen